Die Geschichte der Heimatspielgemeinde

Münnerstadt im Lauertal
Münnerstadt im Lauertal

Die Heimatspielgemeinde entstand 1927 als lockere Gemeinschaft Münnerstädter Bürger unter Führung der Stadt Münnerstadt. Man traf sich im Frühling zur Vorbereitung der Aufführungen, zu Proben usw. Organisation, Werbung und Geschäftsführung wurden von Bediensteten der Stadtverwaltung erledigt. Städtische Arbeiter richteten die Bühne her. An der Spitze dieser „Interessengemeinschaft“ standen Stadträte und Bürgermeister. Für Mitwirkende und Helfer gestaltete man als Dankesabstattung eine Fahrt und /oder eine Weihnachtsfeier.

Nach dem Wiederbeginn 1949 löste sich die Heimatspielgemeinde mehr und mehr von der Stadtverwaltung. Zum Aufbau der Bestuhlung fand man Bürger, die gegen geringe Entlohnung diese Aufgabe erledigten. Die Heimatspielgemeinde ist heute ein eingetragener Verein, der vom Aufbau der Bühne über die Werbung bist hin zur finanziellen Abwicklung alles organisiert.

Der Heimatspielgemeinde organisiert mit der Tourist-Information der Stadt an den Spieltagen Führungen durch Münnerstadt und durch die Kirchen (Riemenschneider-Altar, Veit-Stoß-Tafeln). Sie hilft bei der Gestaltung des Tagesprogramms für Gruppen. Sie bietet Auftritte von Musikgruppen wie Trommler und Pfeifern, Flötengruppe, Singkreis. Ferner werden auf Bestellung zu verschiedensten Anlässen (Hochzeit, Geburtstage, Jubiläen, Tagungen usw.) Schwänke von Hans Sachs aufgeführt (auch außerhalb Münnerstadts) sowie Fränkische Abende mit Musikdarbietungen, Schwänken und lustigen Geschichten gestaltet. Anfragen bitte an die Heimatspielgemeinde.

Infos erhalten Sie bei:

Heimatspielgemeinde Münnerstadt e.V.
Bruno Eckert, 1. Vorsitzender
Schützenstr. 4
97702 Münnerstadt
Tel.: 09733 13 64
Mail: info@heimatspiel-muennerstadt.de


Sponsoren